Direkt zum Hauptbereich

Die Spannung steigt!


Kinder, das lange Warten hat ein Ende! Heute Abend flimmern sie endlich wieder über die Mattscheibe, die attraktiven, durchtrainierten, sprachlich begabten Supermänner, die im Fernsehen die ganz ganz große Liebe suchen! Und sie suchen nicht nur irgendeine große Liebe, nein, sie suchen die ganz ganz große Liebe beim Kassenschlager für's Sommerloch: beim RTL-Hit-Format „Die Bachelorette.“ Ich habe ehrlich gesagt noch immer keine Ahnung warum der Herzensangelegenheiten-Sender nicht bei mir für dieses Flirt-Aufgebot der Superlative angefragt hat und bin noch immer aufrichtig enttäuscht. Das werde ich dem RTL auch noch einmal in einem gesonderten Schreiben mitteilen. Sobald ich die dafür nötige Zeit erübrigen kann.

Ich meine, ernsthaft, diese Jessica Paszka die kennen wir doch schon. Der Christian Tews der wollte sie damals nicht und nun machen die beim Doktor-Love-Sender einen auf „Revenge.“ Damals sah die Jessica aber noch ganz anders aus, hatte weniger Arsch, weniger Titten, weniger bauschige Augenbrauen, weniger Kollagen in den Wangen, weniger Botox in der Stirn und weniger Extensions in den Haaren. Und ist die Nase eigentlich noch die gleiche? Ganz so blond wie damals ist sie auch nicht mehr, macht jetzt eher einen „auf natürlich“ mit der brünetten Walle-Mähne, aber dem auf gewollt gemachten natürlichen Eindruck folgt der Blick auf die schrecklichen Fake Nails und schon ist der Glaube an das Gute wieder dahin.

Da frage ich mich doch was der Kuppelshow-Sender Nummer 1 der einsamen deutschen Herzen damit für einen Aussage treffen möchte. „Du darfst bei uns die Liebe suchen aber erst wenn Du Dich unters Messer gelegt hast?“ , „Lass’ Dir mal eben die Titten machen, dann bekommst Du Deinen ganz großen Auftritt in der Prime Time?“ oder gar „Bei uns ist nur Fake echt! Drunter machen wir’s nicht?“ Ich meine, das gucken doch auch junge Mädchen. Was soll denen denn für ein Bild vermittelt werden? Sind die klug genug zu unterscheiden was da im Fernsehen stattfindet? Und dass das nichts mit der Realität zu tun hat? Oder denken die dass man sich erst „verbessern“ und bis aufs Äußerste „perfektionieren“ muss um sich auf die Suche nach der ganz ganz großen Lieben machen zu dürfen? Und uns gar vermittelt werden soll dass Fake das neue Echt ist?

Ich glaube da hat der RTL wirklich nicht aufgepasst. Denn laut Angaben der ab heute Abend rechtskräftigen aktuellen „Bachelorette“ Jessica Paszka ist der Skandal-Sender auf die neuerdings brünette Single-Lady zugekommen und hat ihr ein Angebot gemacht, das sie auch nach 24 Stunden Bedenkzeit nicht ablehnen konnte. Da muss die Kohle echt gestimmt haben. Oder vielleicht auch gerade nicht! Und für den Klecker-Betrag den sie bereit waren zu zahlen haben sie vielleicht auch einfach nichts Besseres bekommen. Ich weiß es nicht. Aber ich weiß so vieles nicht.

Die Message jedenfalls gefällt mir nicht. Und ein Sender dieser Größe und dieses Kalibers sollte doch mehr als nur eins im Sinn haben um das scheinbar immerwährende Fernseh-Sommerloch zu stopfen. Ich kann mir tatsächlich gut vorstellen, dass die Rechnung dieses Mal nicht ganz aufgeht und der RTL sich spätestens beim Staffel-Finale unter der glühenden Sonne Marbellas eingestehen muss dass der vielleicht nicht ganz wohl kalkulierte Plan nicht funktioniert hat. 

Aber vielleicht ist es ja noch auch noch mal ganz anders und nicht der Bachelor-Sender hat der Liebesanwärterin sondern die Jessica hat dem RTL ein unmoralisches Angebot gemacht. Damit sie endlich endlich zwar nicht die ganz große Liebe findet, im Übrigen glaubt sie laut vorveröffentlichen Interviews, dass die Teilnahme an „Die Bachelorette“ jetzt mit 27 Jahren auch ihre letzte Chance sei die große Liebe zu finden, sondern es geht darum, dass sie endlich die ganz ganz große Karriere findet! Und wer sich einen neuen Arsch und neue Titten leisten kann, kann es sich doch sicher auch leisten dem Fernsehen eine ordentliche Summe hinzublättern damit man ein paar Wochen in der Prime Time auf sich aufmerksam machen kann. Wahrscheinlich sucht sie gar keinen Partner sondern hat längst einen Freund der ganz ganz fest an sie glaubt und ganz ganz viel Geld hat und damit ihre ganz ganz große Karriere befeuern kann. So muss es sein! So macht es Sinn. Das ist es! Gott, bin ich froh, dass ich doch noch drauf gekommen bin. Ich hätte ja heute nicht mehr ruhig schlafen können. Und wenn die Summe stimmt dann verdient der RTL ja doppelt, wenn nicht dreifach, denn Sommerloch ist Sommerloch, aber die Werbeeinnahmen fließen schließlich trotzdem ins gut gefüllte Sender-Portemonnaie. Damit im nächsten Jahr die Gage stimmt und Paul Janke endlich wieder als Bachelor der Herzen antreten kann! Und auf dieses Comeback warten schließlich alle deutschen Single-Frauen, und die die es mit Bekanntgabe seiner erneuten Teilnahme werden wollen. 

Alles richtig gemacht, lieber RTL. Und wenn’s doch besser läuft als erwartet könnt Ihr die Jessica in den kommenden Jahren auch noch bei „Let’s Dance,“ „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Das Dschungelcamp,“ „Das perfekte Promi-Dinner“, „Dance! Dance! Dance!“ , „Promi Shopping Queen“ und sämtlichen anderen XYZ-Promi-Shows unterbringen. Also, wenn das nichts ist! Dann weiß ich es auch nicht.

In diesem Sinne wünsche ich dem Liebeskarussell-Sender zumindest ein paar Leute die einschalten wollen und werden und ebenfalls ein paar, die dann auch immer noch dranbleiben. Ich persönlich habe leider andere Dinge zu tun an meinem Mittwochabend. Whatever you have in mind have an enchanting wednesday night, lovers! Enjoy everything you do with all your heart. I’ll be seeing you.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mittendrin statt nur dabei - Meine wilde Party-Nacht mit den Promis

Kinder, es gibt Momente im Leben, die muss man einfach noch mal Revue passieren lassen. Weil sie einmalig waren, beeindruckend, belustigend, merkwürdig, spannend, aufregend, oder sogar alles zusammen. Daher möchte ich Euch heute noch einmal mitnehmen zur Movie meets Media Party in Berlin und wünsche Euch viel Spaß bei diesem herrlichen Rückblick!

Es ist ein absolutes Mega-Highlight: ich habe Karten für die Movie meets Media Party anlässlich der Berlinale in unserer Hauptstadt gewonnen und ich kann mein Glück kaum glauben. Aber ehe ich mich versehe und noch länger darüber nachdenken kann, was für ein Glück ich hatte, sitze ich auch schon im Bus und brause mit wehendem Haar gen Berlin. Im Hotel angekommen bleiben mir noch gute drei Stunden um mich auf den abendlichen Event der Spitzenklasse vorzubereiten, und die Zeit will gut genutzt werden. Schließlich will ich den Promis in nichts nachstehen. Und so verwende ich unzählige Minuten und ganz viel Hingabe darauf, ebenfalls wie ein Promi …

Ernste Anzeichen dafür dass man es mit einem Arschloch zu tun hat

Meine Honigmäuse, sicherlich sind wir fast alle schon mal in die Arschloch-Falle getappt und haben meist erst dann begriffen, wen wir da vor uns haben, nachdem es im wahrsten Sinne des Wortes zu spät war. Natürlich lernen wir mit der Zeit aus unseren Fehlern, sollte man zumindest hoffen, und so möchte ich die Gunst der Stunde nutzen, um noch einmal mit Hochdruck auf ganz besonders dringliche Anzeichen aufmerksam zu machen, die darauf hindeuten, dass wir es mit einem echten Arschloch zu tun haben und besser schnellstmöglich die Flucht ergreifen sollten:

1. Nach dem allerersten Sex posaunt er überheblich wie ein wildgewordener Eber während des Paarungsrituals heraus: "Ich WUSSTE, dass das passiert!"
2. Er kommt zum ersten Mal in den Genuss einen unserer hübschesten Schlüppis zu sehen und kann dazu nichts anderes sagen als: "Was trägst DU denn da?"
3. Er hält sich für unwiderstehlich und flirtet und plaudert mit sämtlichen Frauen, die in Reichweite kommen.
4. Man mac…

Butterbirnenzimtzippe

Kinder, schon zur frühen Morgenstunde ist bei uns im beschaulichen Winterhude ganz schön was los! Und damit meine ich nicht den zu fast nachtschlafender Zeit stattgefundenen SEK-Einsatz der Hamburger Polizei in der Dorotheenstraße bei dem ein Mann mit 2,6 Promille festgenommen wurde, weil er seine Mutter mit einem Messer angegriffen hatte. Obwohl das für einen Tag ja durchaus schon genug ist!

Nein, auch bei Penny auf dem Mühlenkamp treiben sich Gestalten herum, die man gerne ohne länger darüber nachzudenken aus seinem Bekanntenkreis verbannen möchte, sollte man bisher noch nicht die Möglichkeit dazu gehabt haben. Aber was wäre das Leben ohne Vollpfosten und die Polizei ohne Sondereinsatzkommando? Ganz genau, da wäre doch gar nichts mehr los in der Welt. Himmel hilf, und ach Du Schreck, und wer kann denn so was schon wollen?

Das heutige Augenmerk möchte ich auf eine besondere Spezies Mensch lenken: die alte Butterbirne. Ihr kennt sie nicht? Nun, nach diesem kleinen Exkurs wird Euch …