Direkt zum Hauptbereich

Posts

Ungleiche Brautjungfern

Kinder, kürzlich las ich in einem Mit Vergnügen Hamburg-Artikel mit der Überschrift „Elf Anzeichen dafür, dass Du schon echt lange in Hamburg lebst“ folgende vermeintliche Feststellung direkt auf Platz 1: „Junggesellenabschieds-Gruppen sind für dich so unerträglich wie Ina Müller.“ Das mit Ina Müller würde ich jetzt erst mal so stehen lassen, da denke ich in einem ruhigen Moment mal drüber nach, aber da ich am selben Tag innerhalb weniger Minuten über gleich vier der lustig-fidelen Vielsäufer-Vereinigungen gestolpert bin und mit einer dieser munteren Mädelstruppen eine zwanzig-minütige Busfahrt hinter mich bringen konnte, möchte ich einmal näher auf die sonderbaren Illustritäten der letzter genannten scheinbar nur halb wildgewordenen Bande eingehen. Wohlan.

Sodenn stieg ich am späten Samstagnachmittag in den Bus um mich auf meine Reise in die Ewigen Jagdgründe des sagenumwobenen Kalkbergs zu begeben. Ich fand einen Platz auf der letzten Bank und sah mich rechts und links umringt von…
Letzte Posts

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Kinder, in Zeiten in denen ich Béla Réthy gerne mal gepflegt die Fresse polieren würde, also eigentlich immer wenn ich diesen aufgeblasenen Sportmoderator palavern höre, möchte ich an dieser Stelle eine Sache klar und deutlich sagen: Béla, halt einfach Deine Klappe! Ein WM-Aus ist schon schwer genug zu ertragen, dabei jedoch auch noch die dummen Sprüche von Béla Réthy aushalten zu müssen, das grenzt nahezu an Körperverletzung und spottet jeder Beschreibung.

Wenn der angebliche Fußball-Experte verheerend ins Mikrofon ruft: „Es fehlt an Ideen, aber wer hat sie?“, dann kann ich nur sagen: Nun, das ZDF offensichtlich nicht. Sonst wäre Béla längst raus aus der Nummer. Man, man, man, so eine Flachpfeife! Oder in anderen Worten: Narrenfreiheit ist ja was schönes, aber man muss nicht jedem Jeck auch gleich einen Job im Öffentlich Rechtlichen verschaffen.

Aber was rede ich, irgendwer ist immer schuld. Wer die Schuldigen im Deutschen Fußball-National-Team sind wird sich entweder in den nächs…

Aus der Reihe: Unnützer Schreibverkehr bei Tinder

Kinder, wer sich im Internet auf die Suche nach dem Partner für’s Leben begibt sollte, sodenn er oder sie es noch nicht getan hat, dringend diese hohen Ansprüche herunterschrauben und eben jene Bemühungen in die Suche nach dem Partner für gewisse Stunden umwandeln, manchmal sogar sehr viel kürzer. Ich sage es Euch, damit hat man hierzulande mit größtmöglicher Sicherheit mehr Glück und wenn man’s geschickt anstellt, oder schnell genug hier schreit, dann kann man in jeder neu beginnenden Woche sieben neue Betten Probe liegen ohne bei IKEA den Matratzentest machen zu müssen.

Wiedersehen muss man sich nach der Stellprobe auch nicht, denn im schnelllebigen Wandel der Zeit und im Rausch des Wisch und Weg ist so ein erneutes Treffen viel aufwendiger als direkt nach dem Koitus von vorne mit dem Casting fürs nächste Probeliegen zu beginnen. Warum nach etwas festem suchen, sieh das Freisein liegt so nah. Und da man dank Internet-Dating-Apps im Freisein nicht zwangsläufig allein sein muss, sond…

Wisch und Weg beim Ugly-Men-Day

Kinder, in Zeiten in denen Schauspieler und Fernsehmoderator Jochen Schropp sich als schwul outet und Boris Becker sein Ehe-Aus mit Lilly bekannt gibt, ist es auch für mich an der Zeit die unverblümte Wahrheit zu sagen. An Tagen wie gestern an denen ich durchaus interessiert auf der Suche nach dem Mann fürs Leben durch die endlosen Weiten der Online-Dating-Portale gestreift bin, hatte ich nicht nur kein Glück, nein, gestern war es wieder einmal so weit: Im Internet war Ugly-Men-Day.

Ihr kennt diesen ominös anmutenden Tag nicht? Nun, dann seid Ihr entweder in einer Langzeitbeziehung oder Ihr habt Euch noch nie auf diesen mehr oder minder fulminanten Dating-Plattformen die Nase am Bildschirm plattgedrückt. Mit Glück vielleicht ja sogar beides.

Natürlich wäre es schöner ich könnte dieses vermaledeite Internet einfach links liegen lassen und mich anstatt dessen mit wehendem Haar in den Abendwind stellen und darauf hoffen, dass sämtliche relevanten Herren der Schöpfung von den von mir ve…

Der Rächer der Rosenlosen

Kinder, während sämtliche Bachelor-Kandidaten im Paradies nicht nur gegenseitig an ihren Rosen schnüffeln, wahlweise bevor oder nachdem diese in der Nacht der Rosen verteilt werden, lüsterne Zungenküsse austauschen, in Tränen, im Meer oder gleich in beidem versinken und hochemotionale Atombomben durch die Lüfte jagen, sitze ich ohne Bachelor in Hamburg an der Alster und feiere mein Single-Jubiläum. Ja, ganz recht, ich spreche die Dinge offen aus wie sie sind, auch daraus kann man einen Jahrestag machen!

Das wäre ja auch gar nicht weiter schlimm, schließlich habe ich jede Menge gute Bücher, bin viel an der frischen Luft und meine Sommersprossen versiebzehnfachen sich im Sekundentakt. Wenn, ja, wenn ich nicht stets und ständig von den skurrilsten Figuren angesprochen werden würde die die Hamburger Unterwelt zu bieten hat! Ist es denn die Möglichkeit? Da kann man ja nur zum Stubenhocker werden. Ich meine, irgendwo muss man sich ja verstecken. Oder was würdet Ihr tun?

Gerade erst diese …

Schwule Mädchen auf dem Golfplatz

Kinder, was habe ich denn da für tolle Neuigkeiten aus Windsor gehört! Nachdem sein großer Bruder Prinz William vor sieben Jahren vorangeschritten ist hat sich nun auch Prinz Harry in den Stand der Ehe begeben. Aber während Herzogin Katherine nach der Geburt ihres dritten Kindes Prinz Louis weitere sechs Monate royale Babypause hat muss Meghan Markle ab heute Unterricht in der königlichen Benimmschule nehmen. So ist das in England. Was nicht ist das muss noch werden und was nicht sein darf das wird auch nicht sein. Sodenn frage ich mich was wohl die Queen zu meiner heutigen Mittagstisch-Geschichte sagen würde und ob sie amused wäre wenn ich ihr davon erzählte oder vielleicht doch eher verschämt in die andere Richtung schauen und nach ihren Corgis rufen würde. Ich werde es vielleicht nie erfahren. Aber ich kann ja schon mal üben und möchte Euch nun berichten was sich jüngst im beschaulichen Winterhude zugetragen hat. Wohlan!

Zur Mittagsstunde im Bistro trifft man oftmals genau all diej…

Freiheit

Aber manchmal, wenn man den Zyklus durchbricht, findet man etwas Besseres, etwas womit man nicht gerechnet hat, etwas wovon man nie zu träumen gewagt hätte: Man findet Freiheit! Man findet Frieden.
(taken from: Grey's Anatomy)