Direkt zum Hauptbereich

Der Bachelor schneidet Gemüse

Kinder, herrlich, da hat sich der Godfather-of-Zuschauer-Verarsche-Sender RTL schon wieder richtig ins Zeug gelegt! Und lacht sich wahrscheinlich immer noch ins Fäustchen, weil der täuschend echte Super-Knüller sicherlich nicht weiter aufgefallen ist. Unser bester Freund der Bachelor wurde den Zuschauerinnen des Mittagsmagazins Punkt12 auf dem Silbertablett angeboten, und dumm wären die gewesen, die da nicht gierig zugegriffen hätten. Einzige Prämisse: es musste sich um eine Fussball-begeisterte Frauengruppe handeln, die unbedingt einen EM-Spiel-Fernsehabend in den eigenen vier Wänden mit der ewig grinsenden "Wie gehddes Dir?"-Schleimbacke Paul Janke gewinnen wollte. Und ich bin mir sicher, da werden sich EINIGE Mädchen-Mannschaften beworben haben. Die Wahl fiel dann letztendlich auf ein Damen-Viererteam aus Weiß-der-Kuckuck-wo, von denen eine sich HEIMLICH für den Fussball-Abend mit dem Bachelor beworben hatte. Diese durfte dann im Vorwege auch schon mit unserem Flirtweltmeister ungestellt Gemüse und Salat in ihrer Küche schneiden und nebenbei ein Sektchen mit ihm trinken, um auf die Wahnsinns-Überraschung für ihre Mädels anzustossen. Huiuiui, da hat sich RTL spannungsmässig aber auch mal wieder fast einen abgebrochen, klasse! Nachdem die beiden sich nebenbei schon mal warmgetrunken hatten, musste unser Küchenmeister dann aber auch gleich wieder verschwinden und sich verstecken, um die Überraschung für die Freundinnen nicht zu ruinieren. Als diese dann alle endlich zusammen vor dem Fernseher saßen und auf den Abend anstossen wollten, klingelte es auf einmal an der Tür. OMG, wer könnte das denn sein?! Doch nicht etwa, ich wage es kaum auszusprechen, der Bachelor?! Mit den üblichen, meine Güte, wie langweilig!!, Rosen bewaffnet, stürmte der Fernsehstar das Wohnzimmer, herzlichst bemüht, die Frauenrunde im Handumdrehen glücklich zu machen, angefangen mit der obligatorischen Blumen-Überreiche und dem bescheuerten Bussi-Bussi-Rumgeschmatze. Wer, zum Teufel, hat sich diese unehrliche Scheiße eigentlich jemals ausgedacht?! In Frankreich mag das funktionieren, aber hier in Deutschland wirkt es an jeglichen Straßenecken arrogant und unpassend. So auch in unserer ungekünstelten Fünfer-Runde. Endlich kam es dann auch zum abendlichen Höhepunkt: das Fussballspiel, nur leider konnte sich niemand auf das EM-Spiel Deutschland gegen Portugal konzentrieren. Schließlich galt es den Bachelor gekonnt zu umgarnen, knister, knister! Ein paar geheime Gespräche unter den Frauen auf dem Balkon und ein Interview mit Flirt-Sexperte Janke in der Küche, zufällig vom Wir-sind-sowas-von-innovativ-Sender mit der Kamera festgehalten, versprachen eine ungeheure Spannung auf den Ausgang des Abends. Da fiel es dann auch im Punkt12-Film nicht weiter auf, dass die Fussballgruppe mehrfach laut jubelte und mit Sekt, wer bitte trinkt beim Fussi gucken Sekt?!, auf DREI Tore der deutschen Mannschaft anstiess. Ich frage mich nur: habe ich etwa ein anderes Spiel Deutschland - Portugal gesehen? Da fiel meines Erachtens insgesamt nur EIN einziges Tor. Aber hey, so lange der Bachelor am Ende des Abends zum Schuss kam, soll das nicht weiter ins Gewicht fallen. Allerdings sollte sich RTL, wenn sie uns schon verarschen, wenigstens beim Schneiden des Films so viel Mühe geben, dass genau das nicht auffällt. Und so lange so ein Mist fabriziert wird, bleibt mir auch einfach nichts anderes übrig, als mich herzhaft darüber lustig zu machen. Ich hoffe, Ihr auch. Have a very good night, lovers!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Muskulös

Kinder, endlich ist es wieder soweit! Es gibt Neuigkeiten aus der Welt der Internet-Liebenden und Online-Suchenden, aus der Welt der Scheinprinzen und Schaumschläger, aus der Welt in der alles kann aber nichts geht. Zumindest bei mir gerade nicht. Nicht mehr. Irgendwann ist auch mal Schluss im Bus. Aus die Maus. Und Ende im Gelände. Irgendwann ist das Maß auch einfach erst mal voll aber keiner weiß ob sich das nicht vielleicht auch ganz schnell wieder ändern kann. Und so widme ich mich für den Moment völlig selbstlos den wieder einmal unmöglichsten Suchanzeigen bei deren Lesegenuss klar ersichtlich werden sollte, warum die BILD Online kürzlich mit großen Lettern lockte „Zu früh gefreut beim ersten Match! Was beim Tinder-Date alles schief gehen kann!“ Bei den folgenden Annoncen kann ich mir zwar kaum vorstellen, dass dort allzu viel gematched wird, aber da auch ich nie auslerne kann ich natürlich nicht wissen wer Lust auf diese wildgewordenen Lüstlinge bekommt und das Netz nachträglich…

Ausgemustert

Kinder, Ihr kennt es, ich kenne es, die Frage ist: wer kennt es nicht? Wie oft stehen wir verzweifelt vor dem Kleiderschrank, vor Kommoden, Kisten, Kästen, Schubladen, noch immer nicht ausgepackten Tüten und Verstecken, die keiner jemals zu Gesicht bekommen darf, und reißen alles raus auf der bangen Suche nach einem passenden Kleidungsstück oder viel schlimmer noch nach einem ganzen passenden Outfit! Und so viel wir auch aus sämtlichen Stauräumen herausziehen und nach kurzem Zweifeln doch schnell wieder aufs Bett oder auf den Boden werfen, irgendwie gibt es immer wieder, und ich betone: IMMER WIEDER! Tage an denen wir so gar nichts finden wollen was zu unserer aktuellen Stimmungslage, zu unserem Gemüt, zur Situation, zum Anlass oder auch einfach nur insgesamt passen will. So ein Dilemma! Und wie kann das eigentlich sein? Oder gibt es dazu vielleicht gar keine logische Erklärung? Gibt es die vielleicht zu vielerlei Dingen, so sehr wir auch suchen und uns den Kopf darüber zerbrechen, ma…

Ein Date mit dem Märchenprinz

Kinder, es gibt wie so oft in meinem wilden Leben wieder einmal einiges zu berichten. Wo fange ich an, wo höre ich auf, und wann ist es eigentlich Zeit aufzuhören? Oder wann ist es Zeit etwas zu beenden? Wissen wir es wenn es soweit ist? Können wir es fühlen? Oder wollen wir es einfach nie wahrhaben wenn etwas vorbei ist und tun wir uns damit nicht noch viel mehr weh als wenn wir tatsächlich mit etwas aufhören würden, auch wenn es dann natürlich erst einmal ganz besonders wehtun würde?

Nun, Ihr merkt es, wieder einmal schweife ich ab. Wobei ich manchmal gar nicht so genau weiß ob ich denn wirklich abschweife oder ob nicht doch alles irgendwie miteinander zusammenhängt.

Nun denn, Kinder, erinnert Ihr Euch noch an den Märchenprinz? So getroffen im vergangenen November und sofort im Zauberbann gewesen. Aber das hatte sich dann ja ziemlich schnell erledigt. Und so bin ich doch wieder bei oben beschriebenem: Ist es manchmal vielleicht besser ein Ende mit Schrecken zu erleben, aber dann i…