Direkt zum Hauptbereich

Frische Unterwäsche

Kinder, neulich im Schwimmbad in der Damenumkleide kam es zu einem Späßchen der Superlative das mich zu einem der besten Lachanfälle seit langem verleitet hat. Ich kam aus dem herzerfrischenden Japsen und Luftschnappen gar nicht mehr heraus, und aus diesem Grund möchte ich Euch diese kleine Anekdote nicht vorenthalten.
Nach einer ertüchtigenden Schwimm-Einheit nebst allen meinen Euch bereits bekannten Freunden, wir können sie auch einfach Missetäter nennen, eilte ich frisch geduscht zurück in die Damenumkleide. Ein kleiner Junge, der mit Mama bereits einen Großteil des Platzes einnahm, hatte weitaus weniger Lust als ich sich aus den anheimelnden Räumen des Schwimmbades zu verabschieden und bescherte seiner Mutter eine durchaus nervenaufreibende Zeit ihn wieder in seine Klamotten zu stecken. Außerdem hatte er noch einige wichtige Geschichten aus der Kita zu erzählen und versuchte es sich immer wieder gemütlich zu machen um Mutti auch jede Einzelheit zu berichten, die er heute erlebt hatte. Die gut gemeinten Versuche ihrerseits prallten vermeintlich ungehört an ihm ab, und auch auf ihre Bitten hin sich nun endlich die nassen Badesachen abzustreifen damit er sich trockene Kleidung anziehen kann ignorierte er unerbittlich. Früh übt sich wer ein richtiger Kerl werden will.
Also begann seine Mutter erst einmal sich selbst anzuziehen und ließ ihren Sohn ein wenig weiterplaudern. Ich muss sagen, dass der Kleine ziemlich süß und sehr unterhaltsam war. Und das denke ich weiß Gott nicht bei jedem Kind.
Als Mutti sich angezogen hatte und nun doch etwas vehementer versuchte die Erzähl-Laune ihres Sohnes zu stoppen fiel ihr auf einmal auf, dass sie keinen frischen Schlüppi für den Jungen dabei hatte. Also erklärte sie ihm, dass er leider noch mal die Unterhose aus der Kita anziehen müsse, weil sie vergessen habe eine neue Unterhose einzupacken. Es schien ihn zuerst nicht weiter zu stören, dann jedoch bemerkte er, dass er daraus vielleicht einen neuen Grund kreieren könnte, warum es ihm auch weiterhin unmöglich sein würde sich endlich umzuziehen. Und der Versuch mit Engelszungen auf ihn einzureden begann ums erneute Mal. Ein schlauer Fuchs, wenn Ihr mich fragt. Und eine sehr geduldige Mutter, die sich nicht so schnell aus der Fassung bringen ließ.
Ich hatte mich mittlerweile abgetrocknet und mir meinen Schlüppi angezogen, stand voll frontal mit nackten Brüsten zu dem kleinen Jungen und versuchte meinen BH zu schließen was ihn durchaus interessiert in seiner Starr-Position verharren ließ. Ich meine, ich verstehe das schon. Und ganz ehrlich, wer nicht? Es störte mich auch überhaupt nicht, die ganze Situation war wirklich furchtbar amüsant. Der Kleine allerdings hatte scheinbar etwas ganz anderes als das Offensichtliche im Sinn denn auf einmal polterte er los: „Und DU hast auch keine frische Unterwäsche dabei!!“
Irritiert und vor Lachen gleichsam fast auf dem Boden liegend schaffte ich es nach gefühlten dreieinhalb Minuten und vor Husten und Prusten größter Atemnot zu fragen. „Wer, ich?“ Darauf drehte der lustige Zwerg sich jedoch fix zu seiner Mutter um und sagte, jetzt wieder in völliger Seelenruhe, zu ihr: „Nein, Dich meine ich. Du hast keine frische Unterwäsche dabei.“
Na, da bin ich ja gerade noch mal mit einem blauen Auge davongekommen. Wenn es jetzt schon so weit wäre, dass mir selbst die Kleinsten auf die Schliche kommen, dann wäre ich ja vollkommen verloren und all meine mühsam antrainierten Verschleierungsversuche in sämtlichen Lebensbereichen würden mir wie Felle auf einem reißenden Fluss davonschwimmen.
Ich für meinen Teil habe mich jedenfalls bestens amüsiert und war fast ein wenig enttäuscht als die Mutter es auf einmal doch recht schnell schaffte ihrem Sohn seine Kleidung anzuziehen, so dass die beiden zum Haare föhnen entschwinden konnten. Was für ein Spring-ins-Feld, köstlich!
In diesem Sinne: enjoy laughing, lovers. Anywhere. Anytime. About anything that fills your heart with joy and happiness.

Kommentare

  1. HahaHaha ich konnte nicht bis Zuhause warten und musste ihn jetzt lesen. Großartig. Dabei bin ich doch tatsächlich vom Weg abgekommen und habe knapp einen Fahrradfahrer mitgenommen, der sicher noch immer tobt. Glücklicherweise ist meine Unterwäsche frisch. Ich freue mich auf weitere spannende Geschichten von dir. xx Christin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christin! Vielen Dank für Deinen schönen Kommentar und Deine Begeisterung! Ich freue mich sehr darüber!! Bis bald und herzliche Grüße, xoxo Charlotte

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mittendrin statt nur dabei - Meine wilde Party-Nacht mit den Promis

Kinder, es gibt Momente im Leben, die muss man einfach noch mal Revue passieren lassen. Weil sie einmalig waren, beeindruckend, belustigend, merkwürdig, spannend, aufregend, oder sogar alles zusammen. Daher möchte ich Euch heute noch einmal mitnehmen zur Movie meets Media Party in Berlin und wünsche Euch viel Spaß bei diesem herrlichen Rückblick!

Es ist ein absolutes Mega-Highlight: ich habe Karten für die Movie meets Media Party anlässlich der Berlinale in unserer Hauptstadt gewonnen und ich kann mein Glück kaum glauben. Aber ehe ich mich versehe und noch länger darüber nachdenken kann, was für ein Glück ich hatte, sitze ich auch schon im Bus und brause mit wehendem Haar gen Berlin. Im Hotel angekommen bleiben mir noch gute drei Stunden um mich auf den abendlichen Event der Spitzenklasse vorzubereiten, und die Zeit will gut genutzt werden. Schließlich will ich den Promis in nichts nachstehen. Und so verwende ich unzählige Minuten und ganz viel Hingabe darauf, ebenfalls wie ein Promi …

Muskulös

Kinder, endlich ist es wieder soweit! Es gibt Neuigkeiten aus der Welt der Internet-Liebenden und Online-Suchenden, aus der Welt der Scheinprinzen und Schaumschläger, aus der Welt in der alles kann aber nichts geht. Zumindest bei mir gerade nicht. Nicht mehr. Irgendwann ist auch mal Schluss im Bus. Aus die Maus. Und Ende im Gelände. Irgendwann ist das Maß auch einfach erst mal voll aber keiner weiß ob sich das nicht vielleicht auch ganz schnell wieder ändern kann. Und so widme ich mich für den Moment völlig selbstlos den wieder einmal unmöglichsten Suchanzeigen bei deren Lesegenuss klar ersichtlich werden sollte, warum die BILD Online kürzlich mit großen Lettern lockte „Zu früh gefreut beim ersten Match! Was beim Tinder-Date alles schief gehen kann!“ Bei den folgenden Annoncen kann ich mir zwar kaum vorstellen, dass dort allzu viel gematched wird, aber da auch ich nie auslerne kann ich natürlich nicht wissen wer Lust auf diese wildgewordenen Lüstlinge bekommt und das Netz nachträglich…

Ausgemustert

Kinder, Ihr kennt es, ich kenne es, die Frage ist: wer kennt es nicht? Wie oft stehen wir verzweifelt vor dem Kleiderschrank, vor Kommoden, Kisten, Kästen, Schubladen, noch immer nicht ausgepackten Tüten und Verstecken, die keiner jemals zu Gesicht bekommen darf, und reißen alles raus auf der bangen Suche nach einem passenden Kleidungsstück oder viel schlimmer noch nach einem ganzen passenden Outfit! Und so viel wir auch aus sämtlichen Stauräumen herausziehen und nach kurzem Zweifeln doch schnell wieder aufs Bett oder auf den Boden werfen, irgendwie gibt es immer wieder, und ich betone: IMMER WIEDER! Tage an denen wir so gar nichts finden wollen was zu unserer aktuellen Stimmungslage, zu unserem Gemüt, zur Situation, zum Anlass oder auch einfach nur insgesamt passen will. So ein Dilemma! Und wie kann das eigentlich sein? Oder gibt es dazu vielleicht gar keine logische Erklärung? Gibt es die vielleicht zu vielerlei Dingen, so sehr wir auch suchen und uns den Kopf darüber zerbrechen, ma…